Rathaus Berlin-Schöneberg

Projektbeschreibung

Der von unserem Büro erstellte Denkmalpflegeplan behandelt die wesentlichen Fragen zur denkmalpflegerischen Wertigkeit und formuliert Maßnahmen für einen denkmalgerechten Umgang in Hinblick auf kommende Instandsetzungen, Modernisierungen und durch veränderte Nutzungsanforderungen bedingte Umbauplanungen.

Schwerpunkt war die Erstellung von denkmalpflegerischen Bindungs- und Bauphasenplänen nach detaillierter Analyse und Untersuchung der einzelnen Bau- und Nutzungsphasen. Das von den Architekten Jürgensen und Bachmann geplante und von 1911-1915 bzw. 1923 für die damalige kreisfreie Stadt Schöneberg errichtete Rathaus war von 1949 bis zur Wiedervereinigung Amtssitz des Regierenden Bürgermeisters und Tagungsort des Abgeordnetenhauses.

Die aufwändige baukünstlerische Ausstattung der großen Eingangshalle und der Haupttreppenanlagen mit teilglasierten figuralen und ornamentalen Keramiken wurde nach Entwürfen des Architekten und Baukeramikers John Martens gefertigt. An der reich mit Holzvertäfelungen gestalteten Innenausstattung war der Bildhauer Max Bluhm maßgeblich mit Entwürfen beteiligt.

Der Wiederaufbau nach den Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg im Bereich des Büroflügels entlang der Badenschen Straße erfolgte in vereinfachter Fassadengliederung und zeittypischer Innenraumgestaltung. Der stark zerstörte Rathausturm wurde nach Plänen von Kurt Dübbers um elf Meter in seiner Höhe reduziert und erhielt anstelle der ehemaligen Turmhaube einen flachen Dachabschluss über offener Pfeilerhalle, in der die nach dem Vorbild der „Liberty Bell“ in Philadelphia gefertigte „Freiheitsglocke“ ihren Platz fand.

Das Rathaus Schöneberg in einer Aufnahme um 1970 (Archiv Heimatmuseum Berlin-Schöneberg)
Das Rathaus Schöneberg in einer Aufnahme um 1970 (Archiv Heimatmuseum Berlin-Schöneberg)
Eingangshalle mit den nach Entwürfen von John Martens gestalteten Keramiken
Eingangshalle mit den nach Entwürfen von John Martens gestalteten Keramiken
Ansicht der Bibliothek im 1.Obergeschoss
Bibliothek
Der heutige BVV-Saal wurde 1915 als Bürgerssaal aufwendig mit Holzvertäfelungen ausgestattet, hier in einer Aufnahme 1915 (Archiv Heimatmuseum Berlin-Schöneberg)
Der BVV-Saal in einer Aufnahme 1915 (Archiv Heimatmuseum Berlin-Schöneberg)
Wichtige Grundlage der denkmalgerechten Erhaltungsmaßnahmen sind eine Fassadenkartierung mit Erfassung der Fenstertypen
Fassadenkartierung mit Erfassung der Fenstertypen
Bootstrap Slider

Projektdaten

Erbaut 1915-1923 von Architekten Jürgensen und Bachmann
Wiederaufbau 1950-1955

Leistungen

Denkmalpflegeplan, Maßnahmenkatalog und restauratorische Untersuchung
Archivrecherche, Bestandserfassung und Raumkatalog
Bauphasen- und Bindungspläne
Maßnahmenkatalog und Leitlinien für geplante Umbau– und Modernisierungsmaßnahmen

Bearbeitungszeitraum

2013 bis 2014


Sie sind hier: ProjekteDenkmalpflegepläne, denkmalfachliche Gutachten → Rathaus Berlin-Schöneberg